Binden

Binden gehören zu den Verbandstoffen oder Verbandsmaterialien und lassen sich für eine Vielzahl unterschiedlichster Anwendungen nutzen. In der Ersten Hilfe dienen sie vor allem zur sicheren Fixierung von Kompressen oder Schienen. Die Klassiker sind unsterile Binden, die auch als elastische Fixierbinden bezeichnet werden. Binden sind in der Regel unsteril, da es bei der Wundversorgung zu keinem direkten Kontakt mit der Wunden kommt.

Eine weitere Anwendung sind einfache Stütz- und Entlastungsverbände sowie Kompressionsverbände. Passend für den jeweiligen Anwendungsfall existieren Binden in unterschiedlichen Breiten, Längen und Eigenschaften.

Eine Binde ist in der Regel luftdurchlässig, hautfreundlich und zeichnet sich durch ein weiches Tragegefühl aus. Je nach Webart und verwendeten Fasern - gebräuchlich sind Baumwolle, Polyamid, Elastan und Viskose – ergibt das eine unterschiedliche Elastizität. Für Verletzungen an häufig bewegten oder konischen (runden) Körperteilen, wie dem Knie, eignet sich vor allem eine elastische Fixierbinde mit hoher Dehnung. Hier gibt es Varianten, die sich auf mehr als die doppelte Länge ziehen lassen.

Sortiert nach:

12 Artikel