Verbrennungen

Verbrennungen sind durch Hitze ausgelöste Verletzungen der Haut und allenfalls tiefer liegender Gewebe. Das thermische Trauma inklusive Stromunfälle ist eine der häufigsten Unfallursachen in der Schweiz. Dabei beeinflussen die Höhe der Temperatur, die Dauer der Hitzeeinwirkung sowie die Art der Erste-Hilfe-Massnahmen die Schwere der Verbrennung.

Idealerweise sollten kleinflächige Verbrennungen lokal mit einem Hydrogel gekühlt werden, um einerseits die Schmerzen zu lindern und andererseits das «Nachbrennen» zu verhindern. Auf eine Kühlung mit Wasser wird in den letzten Jahren immer mehr verzichtet um ein Auskühlen des Patienten zu verhindern. Grossflächige Verbrennungen sollen nur steril abgedeckt werden.

Weiterführende Informationen finden Sie über den nachstehenden Link:

Erste Hilfe bei Verbrennungen

Sortiert nach:

15 Artikel